E-Mail

Kontakt

Über mich

Beratung online

Gratis Service

Gesamtinhalt

 

 

Lesen Sie auch:

 

Themenübersicht

 

 

ž

Gesamtinhalt

 

 

Gesunde Ernährung

ž

Gesund essen

ž

Grundregeln

ž

Eiweiß

ž

Kohlenhydrate

ž

Fette

ž

Wasser

ž

Vitamine

ž

Mineralstoffe

ž

Spurenelemente

ž

Ballaststoffe

ž

Sek. Pflanzenstoffe

ž

Zubereitung

 

 

ž

Mehr…

 

 

Ernährung in/ im...

ž

Übersicht

ž

der Schwangerschaft

ž

im Säuglingsalter

ž

im Kindesalter

ž

im Erwachsenenalter

ž

im Seniorenalter

 

 

ž

Mehr…

 

 

Übergewicht

ž

Definition

ž

Ursachen

ž

Dick durch Diät

ž

Folgen

ž

Abnehmen

ž

Rezepte

ž

Essstörungen

 

 

ž

Mehr…

 

 

Gesunde Lebensmittel

ž

Übersicht

ž

Obst

ž

Gemüse

ž

Kräuter

ž

Gewürze

ž

Div. Lebensmittel

ž

Lagerung &  Co.

 

 

ž

Mehr…

 

 

Rezepte

ž

Auf einen Blick…

ž

Frühstück

ž

Warme Speisen

ž

Kalte Speisen

ž

Zwischenmahlzeiten

 

 

ž

Mehr…

 

 

Krankenernährung

ž

Übersicht

ž

Appetitmangel

ž

Bluthochdruck

ž

Cholesterin

ž

Colitis Ulcerosa

ž

Diabetes

ž

Durchfall

ž

Epilepsie

ž

Essstörungen

ž

Herzkrankheiten

ž

Gallensteine 

ž

Gastritis

ž

Gicht

ž

Harnwegsinfektionen

ž

Krebsprävention

ž

Laktoseintoleranz

ž

Migräne

ž

Neurodermitis

ž

Nierensteine

ž

Osteoporose

ž

Reizdarm

ž

Reizmagen

ž

Sodbrennen

ž

Stress

ž

Übersäuerung

ž

Verstopfung

ž

Zöliakie

 

 

ž

Mehr…

 

 

Online-Beratung

ž

Übersicht

ž

Seriös Abnehmen

ž

Einzelberatung

ž

Ernährungsanalyse

ž

Bei Erkrankungen

ž

Gewichtszunahme

ž

Sonstiges

ž

Gratis-Service

 

 

ž

Mehr…

 

 

Sonstiges

ž

Über mich

ž

E-Mail

ž

Kontaktadresse

ž

News

 

 

 

 

 

 

Sie wollen mehr über Ihre Ernährung erfahren?

Lassen Sie Ihre Ernährung gezielt analysieren, um sicher zu gehen, dass Sie sich gesund ernähren und alle Nährstoffe zu sich nehmen. Mehr….

 

Sie haben Übergewicht und wollen endlich für immer abnehmen?

Ich erarbeite für Sie Ihr individuelles Ernährungskonzept, so dass Sie gesund abnehmen und schlank bleiben. Mehr…

 

Haben Sie Fragen zur Ernährung oder Abnehmen?

Ihre allgemeinen Fragen zum Thema Ernährung & Abnehmen beantworte ich Ihnen gern per E-Mail – kostenlos & unverbindlich. Mehr…

 

Bluthochdruck

 

Man spricht von Bluthochdruck, wenn die Blutdruckwerte dauerhaft über 140 mmHg/ 95 mmHg liegen. Oftmals wird der Bluthochdruck zufällig festgestellt, da der Betroffene keinerlei Beschwerden verspürt. Anzeichen für einen erhöhten Blutdruck können Schwindelgefühle, Schweißausbrüche, Herzklopfen, Kopfschmerzen, Nervosität, Ohrensausen, Atembeschwerden bei körperlichen Belastungen sein.

3zurück

 

Ursachen von Bluthochdruck

 

Bluthochdruck ist nur in den seltensten Fällen durch eine zugrunde liegende Erkrankung verursacht. Blutdruck kann durch Übergewicht, eine zu hohe Fettzufuhr, aber auch durch zu hohen Kochsalz- und Alkoholkonsum verursacht werden.

 

Bluthochdruck muss unbedingt behandelt werden

 

Bluthochdruck ist unbedingt behandlungsbedürftig, denn erhöhte Blutdruckwerte steigern das Risiko für Arteriosklerose, Herz- und Kreislauferkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall, Nierenerkrankungen und Augenleiden. Kontrollieren Sie Ihre Blutdruckwerte regelmäßig und gehen Sie unter allen Umständen zum Arzt, wenn Sie einen erhöhten Blutdruck feststellen. Setzen Sie auch keinesfalls bereits verordnete Blutdruckmedikamente eigenmächtig ab!

 

3zurück

 

Ernährungsempfehlungen und weitere Tipps bei Bluthochdruck…

 

 

Bevorzugen Sie…

 

 

J

Beseitigen Sie bestehendes Übergewicht durch eine vernünftige Ernährungsumstellung. Bereits die Normalisierung des Gewichts kann den Blutdruck senken.

 

 

J

Bevorzugen Sie kaliumreiche Lebensmittel und essen Sie reichlich Obst und Gemüse! Kalium schwemmt überschüssiges Wasser aus unserem Körper und lässt somit den Druck in unseren Gefäßen sinken!

 

 

J

Sorgen Sie für regelmäßige körperliche Bewegung und sprechen Sie mit Ihrem Arzt ab, welche Ausdauersportart für Sie am besten geeignet ist.

 

 

J

Bevorzugen Sie kalt gepresste Pflanzenöle, die reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, indem Sie Raps- und Olivenöl als Bratfett und andere Pflanzenöle zur Zubereitung kalter Speisen verwenden. Beachten Sie dabei, dass der gesamte Anteil an Fett Ihrer Nahrung nur mäßig ist!

 

3zurück

 

J

Sorgen Sie für eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren. Diese helfen dabei, erhöhte Blutdruckwerte zu senken. Setzen Sie 2 Mal pro Woche Seefisch auf Ihren Speiseplan!

 

 

J

Achten Sie auf eine ausreichende Magnesiumzufuhr (Vollkornprodukte, Bierhefe, Gemüse, Hülsenfrüchte, magnesiumreiches Mineralwasser). Magnesium entspannt unsere Blutgefäße und mindert das Herzinfarktrisiko.

 

 

J

Auch kalziumreiche Kost kann dabei helfen, Bluthochdruck zu senken. Kalziumreich sind fettarme Milchprodukte, kalziumreiches Mineralwasser, grüne Gemüsesorten, Kräuter, Sesamsamen etc.

 

 

J

Essen Sie ballaststoffreich! Bevorzugen Sie reichlich Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. Studien weisen daraufhin, dass Ballaststoffe eine blutdruckregulierende Wirkung haben

 

 

J

Verzehren Sie reichlich Vitamin C- haltige Lebensmittel wie Paprika, Brokkoli, Zitrusfrüchte, Kiwi etc. Eine Ernährung, die arm an Vitamin C ist, kann Bluthochdruck begünstigen.

 

3zurück

 

J

Verzehren Sie möglichst häufig Knoblauch. Dieser weist blutdrucksenkende Eigenschaften auf.

 

 

J

Auch in grünem Tee befinden sich Substanzen (sekundäre Pflanzenstoffe), die unseren Blutdruck positiv beeinflussen.

 

 

J

Sorgen Sie für ausreichend Entspannung!

 

 

J

Eine vorwiegend vegetarische Ernährung wirkt sich vorteilhaft aus.

 

 

J

Lassen Sie von Ihrem Arzt abklären, ob bei Ihnen eventuell weitere Risikofaktoren für die Entstehung ernsthafter Erkrankungen vorliegen. Oftmals treten Diabetes, erhöhte Cholesterinwerte und Übergewicht zusammen mit Bluthochdruck in Erscheinung. Man spricht in diesem Fall vom „metabolischen Syndrom“

 

 

J

 Überwachen Sie Ihre Blutdruckwerte regelmäßig

 

 

J

Setzen Sie verordnete Medikamente nie ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab!

 

 

3zurück

 

 

 

 

Meiden Sie…

 

 

L

Vermeiden Sie eine überhöhte Kochsalzzufuhr (maximal 6 g Kochsalz pro Tag)! Zwar wird dieser Risikofaktor für den Bluthochdruck unter Wissenschaftlern inzwischen kontrovers diskutiert. Dennoch reagieren einige Menschen empfindlich auf einen übermäßigen Kochsalzverzehr. Salz bindet Wasser in unserem Körper, was den Druck in unseren Gefäßen ansteigen lässt. Zudem wirken verordnete Medikamente durch einen verminderten Kochsalzgenuss besser. Würzen Sie Ihre Speisen mit frischen Kräutern und Gewürzen und gehen Sie sparsam mit Salz um. Bedenken Sie auch, dass viele Fertiggerichte und Produkte reichlich Salz enthalten. Selbst Backpulver, Puddingpulver, Ketchup usw. enthalten jede Menge Kochsalz! Auch Gemüsekonserven sind oftmals salzreich! Achten Sie bei der Wahl Ihres Mineralwassers auf natriumarme Sorten!

 

 

L

Vermeiden Sie jegliche Art der Überernährung! So bauen Sie nur Übergewicht auf. Ein Hauptrisikofaktor, um einen erhöhten Blutdruck zu entwickeln!

 

 

L

Übermäßiger Alkoholgenuss kann zu erhöhtem Blutdruck führen. Meiden Sie daher Alkohol möglichst ganz oder trinken Sie diesen nur äußerst selten in geringen Mengen.

 

3zurück

 

L

Auch Rauchen kann zu einer Erhöhung des Blutdrucks führen! Zudem schädigt Rauchen zusätzlich unsere Blutgefäße!

 

 

L

Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Fett verzehren. Reduzieren Sie die Gesamtfettmenge Ihrer Nahrung. Achten Sie besonders darauf, nur wenig gesättigte Fettsäuren zuzuführen (Fleisch, Wurst, fette Milchprodukte und Käsesorten, Butter, Eier, Streichfette usw.). Diese wirken sich ungünstig auf unseren Blutdruck aus!

 

 

L

Achten Sie ebenso auf den Cholesteringehalt Ihrer Nahrung. Tierische Produkte sind meist reich an Cholesterin. Verzehren Sie möglichst wenig cholesterinreiche Nahrungsmittel!

 

 

L

Manche Menschen reagieren empfindlich auf übermäßigen Zucker und Weißmehlkonsum. Setzen Sie lieber aus Produkte aus vollem Korn, Naturreis, Vollkornnudeln, Vollkornmehl und verzehren Sie nur wenig Zucker (Süßwaren, Kekse, Getränke, Marmeladen, Kuchen, Gebäck, Brotaufstriche, Ketchup, Fruchtjoghurts etc.)

 

 

L

Vermeiden Sie auch übermäßigen Konsum von Bohnenkaffee und Lakritze! Beide Genussmittel können den Blutdruck erhöhen!

 

 

L

Übermäßiger Stress und Überforderung kann den Blutdruck in die Höhe treiben. Sorgen Sie rechtzeitig für ausreichend Entspannung, Ruhephasen und Schlaf!

 

 

 

3zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!