E-Mail

Kontakt

Über mich

Beratung online

Gratis Service

Gesamtinhalt

 

Themenübersicht

 

 

ž

Gesamtinhalt

 

 

Gesunde Ernährung

ž

Gesund essen

ž

Grundregeln

ž

Eiweiß

ž

Kohlenhydrate

ž

Fette

ž

Wasser

ž

Vitamine

ž

Mineralstoffe

ž

Spurenelemente

ž

Ballaststoffe

ž

Sek. Pflanzenstoffe

ž

Zubereitung

 

 

ž

Mehr…

 

 

Ernährung in/ im...

ž

Übersicht

ž

der Schwangerschaft

ž

im Säuglingsalter

ž

im Kindesalter

ž

im Erwachsenenalter

ž

im Seniorenalter

 

 

ž

Mehr…

 

 

Übergewicht

ž

Definition

ž

Ursachen

ž

Dick durch Diät

ž

Folgen

ž

Abnehmen

ž

Rezepte

ž

Essstörungen

 

 

ž

Mehr…

 

 

Gesunde Lebensmittel

ž

Übersicht

ž

Obst

ž

Gemüse

ž

Kräuter

ž

Gewürze

ž

Div. Lebensmittel

ž

Lagerung &  Co.

 

 

ž

Mehr…

 

 

Rezepte

ž

Auf einen Blick…

ž

Frühstück

ž

Warme Speisen

ž

Kalte Speisen

ž

Zwischenmahlzeiten

 

 

ž

Mehr…

 

 

Krankenernährung

ž

Übersicht

ž

Appetitmangel

ž

Bluthochdruck

ž

Cholesterin

ž

Colitis Ulcerosa

ž

Diabetes

ž

Durchfall

ž

Epilepsie

ž

Essstörungen

ž

Herzkrankheiten

ž

Gallensteine 

ž

Gastritis

ž

Gicht

ž

Harnwegsinfektionen

ž

Krebsprävention

ž

Laktoseintoleranz

ž

Migräne

ž

Neurodermitis

ž

Nierensteine

ž

Osteoporose

ž

Reizdarm

ž

Reizmagen

ž

Sodbrennen

ž

Stress

ž

Übersäuerung

ž

Verstopfung

ž

Zöliakie

 

 

ž

Mehr…

 

 

Online-Beratung

ž

Übersicht

ž

Seriös Abnehmen

ž

Einzelberatung

ž

Ernährungsanalyse

ž

Bei Erkrankungen

ž

Gewichtszunahme

ž

Sonstiges

ž

Gratis-Service

 

 

ž

Mehr…

 

 

Sonstiges

ž

Über mich

ž

E-Mail

ž

Kontaktadresse

ž

News

 

 

 

 

 

 

Sie wollen mehr über Ihre Ernährung erfahren?

Lassen Sie Ihre Ernährung gezielt analysieren, um sicher zu gehen, dass Sie sich gesund ernähren und alle Nährstoffe zu sich nehmen. Mehr….

 

Sie haben Übergewicht und wollen endlich für immer abnehmen?

Ich erarbeite für Sie Ihr individuelles Ernährungskonzept, so dass Sie gesund abnehmen und schlank bleiben. Mehr…

 

Haben Sie Fragen zur Ernährung oder Abnehmen?

Ihre allgemeinen Fragen zum Thema Ernährung & Abnehmen beantworte ich Ihnen gern per E-Mail – kostenlos & unverbindlich. Mehr…

 

 

Gesundheitsrisiko: Übergewicht und Adiposita

<h1>

Inhalt: Ernährungsberatung, Diätberatung, Risiko Übergewicht, gesundheitliche Folgen von Übergewicht, Diabetes und Übergewicht, Bluthochdruck und Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen und Übergewicht, Herzinfarkt, Schlaganfall und Übergewicht, Krebs und Übergewicht, Folgen von Adipositas, effektiv abnehmen, Ernährungsprogramme bei Übergewicht, Ernährungspläne zum Abnehmen, dauerhafte Ernährungsumstellung, mehr Bewegung, erfolgreich abnehmen, dauerhafte Gewichtsreduktion, abnehmen ohne Jojo-Effekt, Therapie von Übergewicht, gute Diät-Konzepte, Abnehm-Programme, erfolgreiche Diät, Diät-Programm online zur dauerhaften Gewichtsabnahme mit individuellen Ernährungsplänen per Internet mit Betreuung und Diätcoaching, Diätberatung online

</h1>

 

Folgen von Übergewicht und Adipositas

 

Übergewicht und Adipositas sind nicht nur ein Problem, da es unserem gängigen Schönheitsideal nicht entspricht, dick zu sein. Sicherlich liegt hierin die größte Motivation der meisten Bertoffenen, Übergewicht abzunehmen, um wieder als attraktiv und begehrenswert zu gelten. Ohne die gravierenden Nachteile Übergewichtiger in unserer Gesellschaft bagatellisieren zu wollen, ist aus medizinischer Sicht der Abbau von Übergewicht vor allem durch die erheblichen gesundheitlichen Risiken zu begründen, die durch zu viele Pfunde entstehen können.

Je höher das Übergewicht ist und je länger es besteht, desto größer ist das Risiko, ernsthafte gesundheitliche Probleme zu entwickeln – oftmals zunächst völlig symptomfrei und von den Betroffenen unbemerkt. Hier ein Überblick über Krankheiten, die durch bestehendes Übergewicht begünstigt oder sogar verursacht werden.

3zurück

 

¢ DIABETES MELLITUS TYP II

 

 

 

Ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Übergewicht und der Entwicklung von Diabetes mellitus Typ II (Zuckerkrankheit) gilt als erwiesen. Diese Stoffwechselstörung des Zuckerhaushalts ist insofern sehr gefährlich, da die Betroffenen zunächst kaum nennenswerte Beschwerden haben und die Diagnose eher zufällig gestellt wird. Die Auswirkungen eines unbehandelten Diabetes können umso dramatischer sein: Schädigungen von Blutgefäßen und Nerven, Nierenschäden, Schäden an den Herzkranzgefäßen und dem Augenhintergrund. Amputationen von Gliedmaßen, Erblindung usw. sind möglicherweise unvermeidlich, wird die Erkrankung nicht behandelt. Dagegen kann eine Normalisierung des Gewichts und regelmäßige Bewegung wesentlich dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu senken und das Krankheitsbild zu verbessern.

 

 

3zurück

 

¢ FETTSTOFFWECHSELSTÖRUNGEN

 

 

 

Bei Übergewichtigen findet man gehäuft erhöhte Blutfett- und Cholesterinwerte, wobei das „gute Cholesterin“, nämlich HDL-Cholesterin, meist erniedrigt ist. Dies ist ein Risiko für unsere Gesundheit, denn diese Fettstoffwechselstörungen erhöhen die Gefahr deutlich, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Eine dauerhafte Gewichtsreduktion sowie eine angemessene Ernährungs- und Lebensweise können wesentlich dazu beitragen, dieses Risiko zu minimieren.

 

 

¢ BLUTHOCHDRUCK

 

 

 

Übergewicht begünstigt die Entstehung von Bluthochdruck. Die meisten Menschen, die an Bluthochdruck leiden, haben auch Übergewicht. Meist geht hoher Blutdruck mit Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen, Müdigkeit, Sehstörungen usw. einher. Doch Bluthochdruck kann auch völlig beschwerdefrei vorhanden sein. Dies ist umso gefährlicher, denn Bluthochdruck muss unbedingt behandelt werden, da es sonst zu Herz- und Gefäßschäden kommen kann, was zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschwäche und Augenschäden führen kann. Eine Gewichtsabnahme kann dazu beitragen, den Blutdruck zu normalisieren.

 

3zurück

 

¢ HERZINFARKT UND SCHLAGANFALL

 

 

 

Todesursache Nummer 1 in Deutschland sind Herzinfarkt und Schlaganfall. Ihre Entstehung wird durch vielerlei Risikofaktoren begünstigt, u. a. durch Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Diabetes sowie das Rauchen. Abgesehen vom Nikotinkonsum findet man diese Risikofaktoren häufiger bei Übergewichtigen (metabolisches Syndrom), als bei schlanken Personen. Übergewicht ist demzufolge auch ein Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Zudem haben Übergewichtige eine schlechtere Überlebenschance, wenn der Ernstfall eintritt. Hinzu kommt, dass lebensrettende Maßnahmen (Bypass-Operationen, Herzkatheter usw.) am Herzen eines übergewichtigen Menschen schwerer und komplizierter durchführbar sind, als bei Normalgewichtigen. Die Normalisierung des Gewichts ist deshalb ein wesentlicher Beitrag, das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko zu senken.

 

3zurück

 

¢ HERZSCHWÄCHE

 

 

 

Bei höherem Gewicht ist die Beanspruchung des Herzmuskels wesentlich höher, was zu einer Vergrößerung des Herzens führen kann. Denn das Herz versucht so die Überbeanspruchung zunächst zu kompensieren. Hierdurch kann vor allem bei erheblichem Übergewicht eine ausgeprägte Herzschwäche entstehen, die lebensbedrohlich werden kann. Durch den Abbau von Übergewicht lässt sich dieses Risiko eindämmen.

 

3zurück

 

¢ VENENLEIDEN

 

 

 

Venenleiden werden bei Übergewichtigen häufiger beobachtet als bei Normalgewichtigen. Hiervon sind hauptsächlich die Beinvenen betroffen. Dies liegt unter anderem daran, dass die Venenklappen nicht richtig schließen, da sie durch eine Fettschicht auseinander gezogen werden und die Venen-Muskel-Pumpe, die einen Rücktransport des sauerstoffarmen Blutes zum Herzen hin gewährleistet, nicht mehr einwandfrei funktioniert. Beschwerden wie Spannungsgefühle und Schwellungen an Beinen, Knöcheln und Füßen deuten auf ein Venenleiden hin. Schmerzhafte Entzündungen, bis hin zum schwer behandelbaren „offenen Bein“ können die Folgen sein. Auch eine erhöhte Gefahr von Gerinnselbildung in den Venen (Thrombosen) ist gegeben. Solche Blutgerinnsel können zu einem völligen Verschluss wichtiger Arterien führen: Herzinfarkt und Schlaganfall drohen!

 

 

3zurück

 

¢ GICHT

 

 

 

Auch bei Gicht (schmerzhafte Gelenkentzündungen durch erhöhte Harnsäurewerte, erblich bedingt) ist die Normalisierung des Gewichts ein wichtiges Behandlungsziel. Allein durch eine Gewichtsabnahme kann in vielen Fällen der Harnsäurespiegel gesenkt werden. Vorsicht! Einseitige Reduktionsdiäten können den Harnsäurespiegel im Blut ansteigen lassen und Gichtanfälle auslösen. Mit einer purin- und fettarmen Kost sowie Alkoholverzicht können solche Komplikationen bei der erwünschten Gewichtsreduktion vermieden werden.

 

3zurück

 

¢ GELENKERKRANKUNGEN

 

 

 

Zwar kann mit zunehmendem Alter bei jedem eine Gelenkarthrose (Verschleiß) auftreten, dennoch führt die Mehrbelastung der Gelenke durch bestehendes Übergewicht zu einer rascheren Abnutzung der Knorpelschicht, die die Knochen schützt, so dass der Knochen geschädigt wird. Übergewicht kann alleinige Ursache für schmerzhafte Gelenkarthrosen sein oder es kann eine bereits bestehende Arthrose verschlimmern. Eine Gewichtsabnahme führt zu einer deutlichen Entlastung der Gelenke und kann dementsprechend eine wesentliche Entlastung für bereits betroffene Gelenke sein.

 

3zurück

 

¢ GALLENSTEINLEIDEN

 

 

 

Übergewicht sowie eine fettreiche, ballaststoffarme Ernährung kann die Entstehung von Gallensteinen begünstigen. Durch eine vernünftige Gewichtsabnahme kann man das Risiko minimieren bzw. einer erneuten Steinbildung vorbeugen. Vorsicht! Wer zu rasch an Gewicht durch fettfreie Crash-Diäten abnimmt, kann die Steinbildung sogar fördern! Denn bei nahezu fettfreier Ernährung wird die Gallenflüssigkeit nicht ausreichend abgesondert, was wiederum zu Gallensteinen führen kann. Hier gilt es besonders auf eine gesunde Weise, Gewicht abzunehmen!

 

 

3zurück

 

¢ KREBSERKRANKUNGEN

 

 

 

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Übergewicht sowie eine fettreiche Ernährung mit einem erhöhten Krebsrisiko in Zusammenhang stehen. Besonders Dickdarmkrebs, Brustkrebs, Gebärmutterkrebs und Postatakrebs sind bei Übergewicht und dementsprechender Fehlernährung häufiger zu beobachten

 

 

3zurück

 

¢ SCHLAFAPNOE-SYNDROM

 

 

 

Dieses Beschwerdebild bezeichnet verschiedene Atemstörungen, die während des Schlafs auftreten und die Sauerstoffversorgung des Körpers verschlechtern. Typisch für dieses Beschwerdebild sind unruhiger Schlaf mit vielen kurzen Atempausen und einer verstärkten Müdigkeit während des Tages. Je höher das Gewicht ist, desto häufiger wird dieses Syndrom beobachtet. Vermutlich, da Fettansammlungen im Halsbereich die Atemwege einengen und die normale Lungen- und Bronchienfunktion beeinträchtigen. Herz und Gehirn werden nur noch unzureichend mit Sauerstoff versorgt, was ernsthafte Folgen nach sich ziehen kann. Eine Gewichtsabnahme gehört auch hier zu den effektivsten Behandlungsmethoden.

 

3zurück

 

¢ PSYCHISCHE PROBLEME

 

 

 

Fraglos werden Übergewichtige bereits im frühen Kindesalter einem ungeheuren psycho-sozialem Druck ausgesetzt. Sie werden häufig diskriminiert, beleidigt und verletzt. Übergewichtigen werden häufig Charaktereigenschaften zugeschrieben, die keinesfalls zutreffen: Mangelnde Selbstbeherrschung, Faulheit, Willensschwäche, Trägheit etc. Dies führt zu erheblichen Nachteilen für die Betroffenen, selbst bei der Arbeitsplatzsuche. Es ist nicht selten zu beobachten, dass Übergewichtige allein durch den sozialen Druck ein vermindertes Selbstwertgefühl bis hin zu Depressionen entwickeln. Nahrung wird hier zum Tröster, Frustessen nach dem Motto: „Bin ja sowieso dick…“ wird zum Ersatz für mangelnde Anerkennung und die immensen Benachteiligungen innerhalb der Gesellschaft. Dies kann zu einer weiteren Steigerung des Gewichts beitragen. Zudem haben die meisten Übergewichtigen eine regelrechte Diäten-Odyssee hinter sich, die zu einem verlangsamten Stoffwechsel und einer weiteren Gewichtszunahme beitragen können. Dieser Teufelskreis ist nur durch eine dauerhafte Ernährungsumstellung und mehr Bewegung zu durchbrechen.

zurück

 

– Übergewicht und Adipositas sind ein erhebliches Risiko für unsere Gesundheit, unsere Lebenserwartung und unsere Lebensqualität. Deshalb sollte bestehendes Übergewicht unbedingt dauerhaft und vernünftig abgebaut werden.

 

– Werden Sie aktiv und beginnen Sie damit, Ihre Ernährung auf Dauer umzustellen und mehr Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren!

 

3zurück

 

      9 Umstellung

der Ernährung

 

            9  Mehr

      Bewegung

 

   9  Einstellung/

Verhalten

 

 

 

 

 

 

 

î

 

ä

 

í

 

 

 

 

 

 

ERFOLGREICH  &  DAUERHAFT

Übergewicht abnehmen

 

 

 

Sie brauchen professionelle Hilfe beim Abnehmen?

 

Selbstverständlich können Sie auch an meinem erfolgreichen Abnehm- Programm zur dauerhaften Gewichtsreduktion online teilnehmen.

 

Ich erstelle ein eigens auf Sie abgestimmtes Ernährungskonzept für Sie, das Ihnen detailliert aufzeigt, wie Sie in Ihrer individuellen Lebenssituation Ihre Ernährung auf Dauer umstellen sowie Ihre Lebensweise verändern können, um so Ihr Übergewicht erfolgreich abzunehmen und Ihr erreichtes Wunschgewicht zu halten.

 

Zudem betreue Sie über sechs Monate

auf Ihrem Weg zum Wunschgewicht.

 

Hier erfahren Sie alles über mein erfolgreiches Abnehm- Programm zur dauerhaften Gewichtsreduktion und zur Lösung Ihrer Gewichtsprobleme – online! Mehr…

 

 

 

 

 

3zurück

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!