E-Mail

  Kontakt

  Über mich

 Beratung online

 Gratis Service

  Gesamtinhalt

 

 

Themenübersicht

 

 

ž

Gesamtinhalt

 

 

Gesunde Ernährung

ž

Gesund essen

ž

Grundregeln

ž

Eiweiß

ž

Kohlenhydrate

ž

Fette

ž

Wasser

ž

Vitamine

ž

Mineralstoffe

ž

Spurenelemente

ž

Ballaststoffe

ž

Sek. Pflanzenstoffe

ž

Zubereitung

 

 

ž

Mehr…

 

 

Ernährung in/ im...

ž

Übersicht

ž

der Schwangerschaft

ž

im Säuglingsalter

ž

im Kindesalter

ž

im Erwachsenenalter

ž

im Seniorenalter

 

 

ž

Mehr…

 

 

Übergewicht

ž

Definition

ž

Ursachen

ž

Dick durch Diät

ž

Folgen

ž

Abnehmen

ž

Rezepte

ž

Essstörungen

 

 

ž

Mehr…

 

 

Gesunde Lebensmittel

ž

Übersicht

ž

Obst

ž

Gemüse

ž

Kräuter

ž

Gewürze

ž

Div. Lebensmittel

ž

Lagerung &  Co.

 

 

ž

Mehr…

 

 

Rezepte

ž

Auf einen Blick…

ž

Frühstück

ž

Warme Speisen

ž

Kalte Speisen

ž

Zwischenmahlzeiten

 

 

ž

Mehr…

 

 

Krankenernährung

ž

Übersicht

ž

Appetitmangel

ž

Bluthochdruck

ž

Cholesterin

ž

Colitis Ulcerosa

ž

Diabetes

ž

Durchfall

ž

Epilepsie

ž

Essstörungen

ž

Herzkrankheiten

ž

Gallensteine 

ž

Gastritis

ž

Gicht

ž

Harnwegsinfektionen

ž

Krebsprävention

ž

Laktoseintoleranz

ž

Migräne

ž

Neurodermitis

ž

Nierensteine

ž

Osteoporose

ž

Reizdarm

ž

Reizmagen

ž

Sodbrennen

ž

Stress

ž

Übersäuerung

ž

Verstopfung

ž

Zöliakie

 

 

ž

Mehr…

 

 

Online-Beratung

ž

Übersicht

ž

Seriös Abnehmen

ž

Einzelberatung

ž

Ernährungsanalyse

ž

Bei Erkrankungen

ž

Gewichtszunahme

ž

Sonstiges

ž

Gratis-Service

 

 

ž

Mehr…

 

 

Sonstiges

ž

Über mich

ž

E-Mail

ž

Kontaktadresse

ž

News

 

 

 

 

 

 

Sie wollen mehr über Ihre Ernährung erfahren?

Lassen Sie Ihre Ernährung gezielt analysieren, um sicher zu gehen, dass Sie sich gesund ernähren und alle Nährstoffe zu sich nehmen. Mehr….

 

Sie haben Übergewicht und wollen endlich für immer abnehmen?

Ich erarbeite für Sie Ihr individuelles Ernährungskonzept, so dass Sie gesund abnehmen und schlank bleiben. Mehr…

 

Haben Sie Fragen zur Ernährung oder Abnehmen?

Ihre allgemeinen Fragen zum Thema Ernährung & Abnehmen beantworte ich Ihnen gern per E-Mail – kostenlos & unverbindlich. Mehr…

 

Ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll?

 

Inhalt: Ernährungsberatung, Diätberatung, Nahrungsergänzungsmittel, Vitaminpräparate, Vitaminpillen und mögliche Nebenwirkungen von Überdosierung, Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln, Gefahren bei der Einnahmen von Vitaminen in hohen Dosierungen, wann Vitamintabletten sinnvoll sind, welche Gefahren bei der unbedachten Einnahme von Vitamintabletten und anderen Nahrungsergänzungsmitteln bestehen.

 

 

Immer mehr Menschen nehmen heutzutage Nahrungsergänzungsmittel in Form von künstlich hergestellten Pillen ein, die Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren usw. enthalten. Sie versprechen sich davon optimale Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Vorbeugung vor Erkrankungen sowie die Verzögerung des Alterungsprozesses.

 

Noch vor einigen Jahren wurden Vitaminpillen & Co. meist von Menschen eingenommen, die sich Ihrer ungesunden Ernährung bewusst waren, um Mängel auszugleichen. Seit wenigen Jahren beobachtet man allerdings einen neuen Trend: Gerade Menschen, die sich eher gesund ernähren, Sport treiben und meist nicht übergewichtig sind, sind zu den Hauptkonsumenten von Nahrungsergänzungsmitteln geworden, in dem Glaube, sich dadurch Gutes zu tun.

3zurück

 

Die Herstellung und der Verkauf von Nahrungsergänzungsmittel sind zweifelsohne ein mehr als profitabler Industriezweig geworden. Inzwischen werden Vitaminpräparate, Fischölkapseln usw. in allen erdenklichen Kombinationen in jedem Discounter verkauft.

 

Der Mythos, Nahrungsergänzungspräparate seien per se gesundheitsfördernd und uneingeschränkt empfehlenswert, hält sich hartnäckig. Ausgeklügelte Werbekampagnen, beinahe phantastische Berichte in Presse und Medien, vermitteln jedem Verbraucher diesen Eindruck unweigerlich.

 

Doch ist es wirklich sinnvoll, Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen oder kann diese zusätzliche Zufuhr an Vitaminen, Mineralstoffen etc. zu unserer natürlichen Nahrung auch gefährlich sein?

3zurück

 

Um verstehen zu können, wie dieser heroische Boom der Vitaminpillen entstanden ist, ist ein kurzer historischer Rückblick auf die Entwicklung in der Medizingeschichte erforderlich: Bevor man überhaupt wusste, dass unsere Nahrung Substanzen enthält, die für unsere Gesunderhaltung lebensnotwendig sind, war die Medizin darauf fixiert, dass alle Erkrankungen von Krankheitserregern ausgelöst werden. Bakterien, Viren, Pilze usw. wurden als die Übel der Menschheit betrachtet, deren Bekämpfung fortan im Mittelpunkt jeder wissenschaftlichen Forschung stand.

 

Geradezu revolutionär war die Entdeckung von Linus Pauling, dass gewisse Stoffe in unserer Nahrung und deren Mangel zu schwerwiegenden Erkrankungen führen können. Behebt man diesen Mangel mittels Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen usw., wurde die Krankheit geheilt bzw. gelindert. Dies führte zu einem gravierenden Umdenken in der gesamten medizinischen Wissenschaft und Forschung.

 

Linus Pauling, der Pionier der Vitaminforschung schlechthin, entwickelte seine Theorie von der Heilung von Mangelerkrankungen durch gezielte Zufuhr des fehlenden Vitamins noch weiter. Er war der Überzeugung, dass Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Eiweißbausteine, Fettsäuren usw. in Mega-Dosen zugeführt, in der Lage seien, alle Arten von Zivilisationskrankheiten, wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen usw. sowie gewisse Alterungsprozesse des Körpers zu verhindern bzw. zu heilen.

3zurück

 

Die „orthemolekulare Medizin“ war geboren. Orthemolekulare Medizin ist die Vorbeugung und die Heilung von Erkrankungen durch Zufuhr hochkonzentrierter Vitamin-, Mineralstoffdosierungen usw. Die offensichtlichen Erfolge dieser neuen Medizinrichtung wurde fortan zum Credo von Gesundheitspäpsten, manchen Medizinern, Beratern usw., die diese Empfehlungen weiter gaben.

 

Dieser Gedanke wurde rasch von der Pharmaindustrie aufgegriffen, witterte man hier eine bislang ungeahnte Einnahmequelle, die man sich nicht entgehen lassen wollte. Immerhin lassen sich Vitamin- und Mineralstoffpillen relativ kostengünstig produzieren (z. T. aus Erdöl) und mit einer immensen Gewinnspanne verkaufen. Es wurde völlig unkritisch gepredigt, dass künstliche Nahrungsergänzungsmittel das Nonplusultra für eine optimale Gesundheit, Fitness und ewige Jugend seien. Man denke nur an die Werbespots, die schlappe Hausfrauen, in Super-Power-Frauen verwandeln, wenn Sie sich nur ein einziges Pillchen mit Langzeitwirkung einverleiben. Wundert es da, dass viele von uns auf Ihre Vitaminpillen nicht mehr verzichten wollen?

3zurück

 

Eine bedenkliche Neuentwicklung bahnt sich auf dem Lebensmittelmarkt an: Industriell – und damit künstlichen – hergestellten Getränken, Speisen, Milchprodukten, Tütensuppen etc. werden künstliche Vitamine, Mineralstoffe usw. zugesetzt, um Sie vor allem vom Ruch des Ungesunden zu befreien. Im Zeitalter einer ungeahnten Wellness - Welle, lässt sich Fertigkost nur gut vermarkten und profitabel an den Mann bringen, wenn man ihnen doch das Image: „Gesund“ möglichst glaubwürdig verpasst. Bonbons werden so zum unerlässlichen Vitaminspender für die Kleinen, statt „irgend was zum Naschen“, Fruchtzwerge zur unerlässlichen Wachstumshilfe und kalorienreiche Schokolade, die ebenso voller ungünstiger Fette und massenhaft Zucker steckt, zu „Extra-Portion“ Milch. Schon ist die besorgte Mutter von Ihrem Zweifel befreit und kauft all diese Produkte, um ihrem heranwachsenden Kind die besten Startmöglichkeiten in eine viel versprechende Zukunft zu ermöglichen. Kein Gedanke wird daran verschwendet, dass all diese Vitamine in natürlicher Form in unseren Lebensmitteln bereits vorhanden sind. Geschweige denn, dass man darauf hinweisen würde, dass auch Fruchtzwerge, Vitaminbonbons usw. als Kalorienbomben in der Kinderernährung eher kritisch zu sehen sind. Es geht ja auch nicht um Gesundheit, sondern um den Profit der Produkthersteller.

 

Ohne Frage sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, lebensnotwendige Amino- und Fettsäuren unerlässlich für unsere Vitalität, unser Wohlergehen und unsere Gesundheit. Fehlt nur einer dieser unverzichtbaren Substanzen, kann es zu gravierenden Mangelerscheinungen kommen. 9 Siehe Lebens- und Essgewohnheiten , die einen Nährstoffmangel begünstigen können.

3zurück

 

Dennoch muss leider aufgrund neuester Forschungsergebnisse, vor einer unkritische Einnahme von künstlichen Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmitteln, denen künstlich zusätzlich Vitamine, Mineralstoffe usw. gewarnt werden.  

 

¢

Natürliches ß-Carotin (aus gelbem, orangefarbenem, rotem und grünem Obst und Gemüse), das in unserem Körper zu Vitamin A umgewandelt werden kann, wirkt als so genannter Antioxidant. Freie Radikale sind besonders reaktionsfähige Moleküle, die in unserem Körper vorkommen und unsere Zellen angreifen und schädigen. Diese Zellschädigung wird mit der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, diversen Alterungsprozessen usw. in Verbindung gebracht. So genannte antioxidativ wirkende Vitalstoffe aus unserer Nahrung (ß-Carotin, Vitamin C, Vitamin E, Zink, Selen u. a.) neutralisieren diese „freien Radikale“ und hemmen so den Untergang und die Schädigung von intakten Zellen. Auf diese Weise beugen Sie diversen Krankheiten und Beschwerden vor.

Auffallend war, dass Menschen, die besonders viel ß-Carotin über die Nahrung zuführten, eine geringere Rate an Lungenkrebserkrankungen aufwiesen. Dies ließ namhafte Krebsforscher hoffen, dass die künstliche Zufuhr von ß-Carotin bei Risikogruppen (Raucher), die Gefahr an Lungenkrebs zu erkranken, minimieren könne. Groß angelegte wissenschaftliche Studien sollten diese Hoffnung bestätigen. Man verabreichte Rauchern künstliche ß-Carotine und beobachtete deren Gesundheitsstatus, um so eine Bestätigung für Ihre Theorie zu erhalten. Diese Studie musste vorzeitig abgebrochen werden, da man feststellen musste, dass die künstliche Zufuhr Lungenkrebs förderte. Die Krebsrate stieg bei den Studienteilnehmern signifikant an. Worauf dieser krebsfördernde Mechanismus beruhte, konnte nicht eindeutig geklärt werden. Fazit ist: Natürliche ß-Carotine aus der Nahrung sind gesund, künstlich zugeführtes ß-Carotin dagegen kann gefährliche Folgen haben!

 

3zurück

 

¢

In Schweden wurde eine signifikante Erhöhung der Osteoporose-Erkrankung festgestellt. Da die Ernährung von Schweden besonders reich an Kalzium ist, konnte man sich dieses Phänomen zunächst nicht erklären, zumal eine kalziumreiche Ernährung wichtig zur Vorbeugung der Osteoporose ist. Erst nach intensiveren Recherchen ergab sich, dass die hohe Aufnahme von Vitamin A in Schweden (viel fetter Fisch, Lebertran, Milch, die mit Vitamin A künstlich angereichert wird) im Zusammenhang mit dem gehäuften auftreten der Osteoporose stehen könnte. Studien in Schweden und den USA scheinen diesen Zusammenhang zu bestätigen: Vitamin A in höheren Dosierungen, scheint die Knochendichte merklich zu verringern und somit das Osteoporose-Risiko und somit die Gefahr von Knochenbrüchen zu erhöhen. Deshalb ist es sehr gefährlich, wenn Menschen, die ausreichend Vitamin A mit der Nahrung zuführen, auch noch künstliche Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, die Vitamin A- haltig sind.

 

3zurück

 

¢

Eine weitere Studie konnte belegen, dass Vitamin C in Überdosierungen helfen kann, bei bereits vorhandener Erkältung die Krankheitssymptome zu lindern und die Erkrankung zu verkürzen. Viele Menschen nehmen Vitamin C in Mega-Dosen ein, um Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Es konnte aber nachgewiesen werden, dass Vitamin C in künstlicher Form eingenommen, keinesfalls einen Schutz vor Erkältungen bietet. Wer also hofft, durch künstliche Vitamin C-Pillen einen Immunschutz zu bewirken, wird enttäuscht. Im Gegenteil: Wer geschädigte Nieren hat, kann durch die Zufuhr künstlichen Vitamin C (Ascorbinsäure) seine Nieren extrem belasten.

 

3zurück

 

 

Fazit: Natürliche Vitamine, Mineralstoffe usw. aus der Nahrung sind fraglos grundlegend für unsere Gesundheit. Künstliche Vitaminpräparate in hohen Dosierungen eingenommen sind möglicherweise nicht nur wirkungslos, sondern können sogar gefährliche Nebenwirkungen haben! So lang die genauen Zusammenhänge und Gründe hierfür wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt sind, muss vor einer unkritischen Einnahme künstlicher Nahrungsergänzungsmitteln abgeraten werden.       

 

3zurück

 

Wann sind Nahrungsergänzungsmittel dennoch sinnvoll?

 

In besonderen Lebenssituationen reicht die Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen etc. über die Nahrung nicht aus, so dass Mangelzustände die Folge sein können. Hier ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln empfehlenswert.

 

Dies gilt für:

 

¢

Schwangere, Stillende, Leistungssportler, die einen erhöhten Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen usw. haben, die über die natürliche Nahrung kaum abzudecken sind.

 

 

¢

Bei zu geringer Nahrungszufuhr, bei diversen Erkrankungen und einseitigen Diäten.

 

 

¢

Wenn der Energiebedarf geringer ist, wie bei älteren Menschen

3zurück

 

Ein Ausgleich für eine fehlerhafte Ernährung können Nahrungsergänzungsmittel aber nicht sein! Zum einen wird eine überhöhte Zufuhr an Kalorien, Fetten, Zucker etc. durch die Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten nicht ausgeglichen. Zum anderen sind die natürlichen Substanzen in unserer Nahrung wesentlich wirksamer, als die aus dem Labor. Mit Obst und Gemüse führen wir beispielsweise auch weitere Substanzen (sekundäre Pflanzenstoffe) zu, die die Wirkung und die Aufnahme des Vitamins in unserem Körper fördern. Insofern ist die Natur unnachahmbar!

3zurück

 

Pro und Contra Nahrungsergänzungsmittel

 

Pro

Contra

 

8 Bei echten Nährstoffmängeln und Mangelerkrankungen können Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein.

Z.B. Eisenmangel, Jodmangel.

 

 

8 Ratsam ist die Einnahme bei erhöhtem Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelement

-Bedarf. Z.B. die Einnahme von Folsäure in der Schwangerschaft.

 

 

8 Personen, die gewissen Lebensmittelgruppen aufgrund von Unverträglichkeiten bzw. Erkrankungen nicht verzehren können, können leicht einen Mangel an diversen Nährstoffen entwickeln. Hier kann eine Nahrungsergänzung erforderlich sein. Z.B. bei völlig milchfreier Kost, können Kalziumpräparate helfen, den Mangel auszugleichen

 

8 Eine gesunde Ernährungsweise, die reichlich Obst und Gemüse und Vollkornprodukten ist, Milch und Milchprodukte, Fisch sowie geringe Mengen an Fleisch, Wurst, Eiern enthält, zudem zucker- und fettarm gestaltet wird, bietet alle lebensnotwendigen Vitamine- , Mineralstoffe und andere Substanzen in natürlicher Form, die wir benötigen, so dass künstliche Präparate nicht notwendig sind.

 

8 Nahrungsergänzungsmittel können eine gesunde Ernährung nicht ersetzen.

 

8 Nahrungsergänzungsmittel sind teurer als die natürliche Nahrung

 

8 Vitaminzusätze in Fertigprodukten, Süßwaren, Getränken, Milchmischprodukten machen diese nicht zu „gesunden“ Nahrungsmitteln.

 

8 Natürliche Vitamine, Mineralstoffe etc. aus unserer Nahrung sind im Labor unnachahmbar, da nur die Kombination von verschiedensten Substanzen in unseren natürlichen Lebensmitteln eine angemessene Wirkung und Aufnahme in unserem Körper erwarten lässt.

 

8 Künstlich zugeführte Nahrungsergänzungsmittel sind zum Teil nicht nur unwirksam, sondern können schädliche Nebenwirkungen für unsere Gesundheit haben.

 

3zurück

 

Fazit: Nahrungsergänzungsmittel können für diverse Personengruppen und in bestimmten Lebenssituationen sehr sinnvoll sein. Im Allgemeinen sollte aber eine Ernährungsweise angestrebt werden, die alle lebensnotwenigen Vitalstoffe in ausreichenden Mengen auf natürliche bereitstellt. Vor dem unbedachten Gebrauch von Mega-Dosen an Vitaminen, Mineralstoffen usw. kann momentan nur abgeraten werden, da diese unter Umständen sehr gefährliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen nach sich ziehen können. Nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel nie ohne ärztlichen Ratschlag über einen längeren Zeitraum ein!

 

 

3zurück

 

 

Wollen Sie wissen, ob Ihre Ernährung ausreichend lebensnotwendige Vitamine, Mineralstoffe uns Spurenelemente enthält? Lassen Sie eine Ernährungsanalyse durchführen, die Ihnen genaue Erkenntnisse über Ihre Ernährungsgewohnheiten bietet und Ihnen praktische Wege aufzeigt, wie Sie Ihre Ernährung optimieren können. Hier erfahren Sie mehr…

 

 

 

3zurück

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!